Funken der Inspiration

Wassertropfen 02 px.jpg

Jeden Tag erfreuen wir uns an guten Nachrichten, die zwischen all der Negativ-Propaganda hier und da aufblitzen. Es sind die kleinen Tropfen der Hoffnung, die unsere Zuversicht aufrecht erhalten. In vielen Fällen gelangen Beiträge über ökologisch wegweisende Pionierprojekte nicht in den mainstream der Medien.

Die Zeiten haben sich geändert. Diese Verschwiegenheit über die Welle des Wandels, die sich in der Gesellschaft, in den Herzen der Menschen ausbreitet lässt sich nicht mehr dulden. Die Akteure, ob physische oder geistige, sollten sich nun in der Öffentlichkeit einmischen, denn die herrschende Politik scheint der Mut verlassen zu haben, grundlegende Veränderungen in der gesellschaftlichen und ökonomischen Infrastruktur vorzunehmen. Die Möglichkeiten, in der krisengeschüttelten Lage des Landes und der Welt die Chance auf einen tiefgreifenden, kulturellen Wandel  zu sehen, sind vielfältig. Solche zukunftsweisenden Lösungen braucht es allerorten und gerade in Gemeinden,  in denen sich Menschen bewusst darüber werden, dass wir, die Menschen vor Ort, die Verantwortung für die Gestaltung unserer gesellschaftlichen Infrastruktur übernehmen müssen. Denn die Bundespolitik ist dazu kaum noch in der Lage. Außenpolitisch in der Globalisierung verstrickt, bleibt keine Zeit mehr, sich den regionalen und alltäglichen  Herausforderungen zu widmen. Das ist auch nicht ihre Aufgabe. Bürger engagieren sich für ökologische, soziale und friedensstiftende Projekte und betreiben auf diese Weise Politik und Demokratie vor Ort.

Diesen wachsenden Strom wollen wir mit Anregungen und existierenden Projekten  nähren und stärken – unserer Kinder und Enkel zuliebe, die sich von uns eine gesunde, intakte und friedvolle Welt wünschen, in der sie sich frei entfalten und selbstverwirklichen können.


 

Werbeanzeigen