Astrologie des 21. Jahrhunderts

Eine moderne Lebensberatung

Über Astrologie wurde schon viel geschrieben. Doch die Menschen des 21. Jahrhunderts sprechen eine andere Sprache und haben eine andere Einstellung zum Leben, als die Menschen vor hundert oder zweihundert Jahren.

Immer weniger Menschen glauben an Prophetie und höhere Schicksalsgewalt, deren unausweichliche Opfer sie sind. Mehr und mehr erwacht das Bewusstsein, dass jeder Mensch frei ist, sein Leben selbst zu bestimmen. Wir glauben weniger an einen geheimnisvollen Plan, der unser Leben vorbestimmt, sondern eher, dass wir selbst eine Absicht bestimmten, mit der wir in dieses Leben kamen.

Daran gilt es sich stets wieder zu erinnern, wenn wir ins Leben hinaus ziehen und uns der vielen Einflüsse aussetzen. Dieser freie Wille eines jeden Menschen ist eingebettet in die universellen Zyklen und Gesetzmäßigkeiten. Sie bestimmen die Qualität der Zeit. Und wir können uns entscheiden, wie wir diese Qualitäten nutzen, ob wir damit harmonieren oder aber eigenwillig dagegen halten. Für alles gibt es einen günstigen Zeitpunkt und jeder Moment steckt voller Herausforderungen an unseren Geist, uns selbst und unseren Bezug zur Umwelt zu erkennen und weiter zu entwickeln.

Jeder astrologische Aspekt ist ein Symbol, ein Resonanzfeld, eine spezifische Energie und Kraft. Erkennen wir das Wesen solcher Aspekte, erhalten wir ein Bild dessen, was zum derzeitigen Zeitpunkt an grundsätzlichen Themen des Daseins aktuell ist.

Als ich in jungen Jahren begann, mich für Astrologie und mein eigenes Horoskop zu interessieren schockierten mich oft Aussagen unerschütterlicher Gewissheit, wie es um einen bestellt ist, und wie eingleisig die Zukunft erscheint. Ich fühlte mich entmündigt und als chancenloses Opfer, dass der Gewalt der Sterne ausgesetzt ist. Als könnten Sterne irgendetwas beeinflussen. Als sei die Astrologie etwas Zwanghaftes.

Allmählich begriff ich, dass Astrologie die universellen Zyklen betrachtet, die sich in einer kosmischen Geometrie Ausdruck verleihen. Diese kosmische Geometrie wird in einem Geburtshoroskop festgehalten. Wie die Momentaufnahme eines Zeitfunkens, der sich in einem Körper manifestiert. Die Summe aller geometrischen Aspekte der Planeten und Himmelskörper in und mit diesem individuellen Code des Geburtshoroskops definieren mehr oder weniger die Position der Seele auf ihrer immerwährenden Weiterentwicklung. Auf ihrem Weg zur absoluten Selbsterkenntnis absolviert sie Aufgaben, Lektionen und Lernphasen. Das Geburtshoroskop mit seinen geometrischen Symbolen und Winkeln ist der individuelle Code, den die Seele bei Eintritt in das Irdische hinterlässt.

Diesen Zeitfunken-Code zu entschlüsseln und in verständliche Sprache zu bringen, das ist die Arbeit und Aufgabe des Astrologen. Von daher muss er sich gründlich mit den Inhalten der einzelnen Symbole auskennen, bevor er die vielen und komplexen Zusammenhänge im Horoskop kreativ deuten kann.

Insbesondere diese kosmische Perfektion von ineinander greifenden Zyklen ist eine der faszinierensten Aspekte der Astrologie. Dies offenbart sich vor allem in der Transit-Astrologie, wenn also die astronomische Konstellation eines bestimmten Zeitpunktes auf das Geburtshoroskop projiziert wird. Dadurch ergeben sich neue geometrische Winkel der Planeten untereinander, aber auch mit sich selbst (ihrer Stellung im Geburtshoroskop). Diese Rhythmen sind für alle Erden-Menschen dieselben. Saturn benötigt etwa 28 Jahre, sich einmal durch den Tierkreis zu bewegen, bei Jupiter sind es zwölf Jahre usw.

Durch die Astrologie erfahren wir v on diesen persönlichen und auch kollektiven Zyklen und können entscheiden lernen, wie wir mit dieser Matrix korrespondieren.

So wie das Wissen um Mond-Zyklen den Bauern hilft, den besten Zeitpunkt für Saat und Ernte zu finden, so klären uns diese Zyklen darüber auf, wann wir was im Leben tun oder nicht tun können. Es unterstützt uns bei der Effizienz unseres Handelns und Denkens. Wir können Lebensprozesse geistig besser, genauer und tiefgehender begreifen und von daher bessere Lösungen und Schritte für unser weiteres Leben treffen.

Dann werden plötzlich Krisen und Niederlagen zu neuen Herausforderungen und notwendigen Korrekturen unseres Lebensweges.

Mit der Transit-Astrologie haben wir einen neutralen Betrachter, der uns mitteilt, welche Themen im Hintergrund wirken, und weshalb wir bestimmte Dinge erleben, fühlen oder denken. Erkennen wir den seelischen Lernprozess, erlangen wir die Freiheit, daran zu arbeiten, eine weitere Essenz des Daseins zu begreifen. Dann kann das Leben wieder fließen und sich neuen Erfahrungen zuwenden.

Advertisements